###SLIDER_TEXT###
###SLIDER_TEXT###

 

Die nachhaltige Versorgung mit knapper werdenden Rohstoffen gehört zu den globalen Herausforderungen unserer Zeit, sagt Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks im Branchenmagazin recyclingnews. Noch drastischere Worte findet der amtierende Papst Franziskus in seiner an Pfingsten 2015 veröffentlichten Enzyklika: „Die Erde scheint sich immer mehr in eine unermessliche Mülldeponie zu verwandeln“, heißt es dort.

 

Doch die Lösung – eine ganzheitliche Verwertung von Abfällen, der Verzicht auf Müllverbrennungsanlagen sowie die Rückgewinnung der vorhandenen Ressourcen durch Recycling – ist in Sichtweite. Dank branchen- und länderübergreifender Kooperationen gelingt es, Kreisläufe vollständig zu schließen und somit Sekundärrohstoffe effektiv wieder der Produktion zuzuführen. Hier greift das Geschäftsmodell der ALBA Group.

 

Gemeinsam mit dem Institut Fraunhofer UMSICHT stellen wir in der aktuellen Studie „resources SAVED by recycling“ die Ressourcenschonung durch unsere Recyclingaktivitäten im Vergleich zur Primärproduktion genau auf den Prüfstand. Durch die Kreislaufführung von rund 6 Millionen Tonnen Wertstoffen erzielten wir im Jahr 2014 eine Gesamtersparnis von über 48,3 Millionen Tonnen Primärressourcen.


Erfahren Sie mehr zur Studie

 

 

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns oder bestellen Sie direkt unsere ausführliche Broschüre zur Studie.

Zum Kontakt

Login für unsere Kunden

Ein besonderer Service und Infos zu Ihrem individuellen Beitrag.

Zum Login

Facts & Figures

Entdecken Sie einige Kennzahlen rund um die Rohstoffwirtschaft.

Mehr