###SLIDER_TEXT###
###SLIDER_TEXT###
###SLIDER_TEXT###
###SLIDER_TEXT###

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte dieses Jahr im Rahmen einer Regierungsbefragung im Bundestag: „Ich werde mich dafür einsetzen, dass weniger Plastik verwendet wird. Deutschland kann und sollte hier mit gutem Beispiel vorangehen, obwohl wir durch unsere Recyclingmechanismen schon einen großen Beitrag geleistet haben.“

 

Kreislaufführung ist das Gebot der Stunde, denn die Zeiten von Plastik-Downcycling sind vorbei. Wir haben mit der ALBA Group-Tochter Interseroh bereits vor einigen Jahren den Materialkreislauf von Kunststoffen geschlossen. Das ist uns mithilfe unseres Aufbereitungsverfahrens Recycled-Resource gelungen, das unsere Wissenschaftler im eigenen Kompetenzzentrum in Maribor stetig weiterentwickeln. Und auch für die Industrie gibt es neue Möglichkeiten: Unter dem Titel „Made for Recycling“ bietet Interseroh Herstellern seit letztem Jahr eine wissenschaftlich fundierte Methode an, mit der sie ihre Verpackungen recyclingfreundlicher gestalten können.

 

Gemeinsam mit dem Institut Fraunhofer UMSICHT stellen wir in der aktuellen Studie „resources SAVED by recycling“ die Ressourcenschonung und Treibhausgas-Einsparungen durch unsere Recyclingaktivitäten auf den Prüfstand. Durch die Kreislaufführung von rund 4,8 Millionen Tonnen Wertstoffen erzielten wir im Jahr 2017 eine Gesamtersparnis von etwa 30,2 Millionen Tonnen Primärressourcen und gleichzeitig fast 4,1 Millionen Tonnen Treibhausgase.


Erfahren Sie mehr zur Studie

 

 

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns oder laden Sie direkt unsere ausführliche Broschüre zur Studie herunter.

Zum Kontakt

Login für unsere Kunden

Ein besonderer Service und Infos zu Ihrem individuellen Beitrag.

Zum Login

Erklärvideos

Lernen Sie unsere Methodik besser kennen.

Mehr